Loading...

1. preis für Erweiterung der Arnold-Freymuth-Schule

14 Jan 19
1. preis für Erweiterung der Arnold-Freymuth-Schule

schmidtploecker architekten starten gut ins neue Jahr: Im nichtoffenen einphasigen Realisierungswettbewerb für die Erweiterung der Arnold-Freymuth-Schule in Hamm-Herringen konnte sich unser Entwurf gegen ein Teilnehmerfeld von insgesamt 12 weiteren Planungsteams durchsetzen. Das Preisgericht war sich seiner Entscheidung einstimmig sicher und lobte den Beitrag als "beeindruckender Entwurf, der Bestand, geplante Ergänzung und Freiräume zu einem überzeugenden Ensemble zusammenbindet".

Auszug aus dem Preisgerichtsprotokoll:

Die städtebauliche Idee der Verfasser überzeugt das Preisgericht in Komposition und räumlicher Qualität. Das historische Schulhaus aus dem Jahre 1912, das als Zeugnis der prosperierenden Epoche des Hammer Bergbaus in Herringen geschätzt wird, wird innerhalb eines gut organisierten Schul-Campus freigestellt. Gemeinsam mit dem Bestandsgebäude aus den 1990ern und den hinzugefügten Neubauten rahmt der Altbau einen zentralen Platzraum, an dem die Eingänge der Schulgebäude liegen. Durch eine geschickte Setzung aller neuen Bausteine entsteht eine überzeugende Raumfigur, die allen Nutzern – Schülern, Lehrern wie auch Besuchern – eine optimale Orientierung bietet. [...]

Im Ergebnis entsteht ein maßstäbliches Ensemble, das sich trotz des nicht geringen Bauvolumens gut in die Umgebung einfügt. [...] Bei der abgesenkten Sporthalle wird einem Konflikt mit der kleinteiligen Wohnbebauung vorgebeugt.

Mit ihrem Freiraumkonzept stützen die Verfasser die städtebauliche Idee. Die Mitte des Campus präsentiert sich als steinerner Platz, die Randbereiche werden sehr plausibel als Grünzone ausgebildet – mit einem reichen Angebot an Spiel-, Sport- und Gartenflächen. [...] Die Führung der Verkehrsarten, insbesondere der Fuß- und Radverkehrs, zu allen wichtigen Zielpunkten ist optimal gelöst. In zwei kompakten Baukörpern wird das Raumprogramm für die Sekundarstufe 1 und 2 präzise erfüllt. [...] Die Grundrissorganisation entwickelt sich logisch und bedürfnisgerecht. Die Architektur zeichnet sich durch einen klaren und prägnanten Auftritt im heterogenen Umfeld aus. Die Eingänge wirken offen und einladend. Foyers, Lernzonen und Ganztagsbereiche sowie die geschützt angeordneten Pausenbereiche bieten eine angenehme Raumatmosphäre und Aufenthaltsqualität. [...]

 

Weiterführend Links:

Westfälischer Anzeiger

Auslobung

Erweiterung Arnold-Freymuth-Schule

  zurück zum portfolio