Anerkennung im Einladungswettbewerb für Czernyring in Heidelberg

Erneut ein Grund zu feiern. Unsere Entwürfe der beiden Nutzungsszenarien für den Einladungswettbewerb am Heidelberger Czernyring erhalten eine Anerkennung.

Auszug aus dem Preisgericht:
„Mit der Setzung von zwei nahezu gleich hohen Blockstrukturen nehmen die Verfasser die in der Rahmenplanung vorgesehenen Baustrukturen auf und entwickeln diese im Detail weiter. Durch eine leichte Differenzierung in der Höhenentwicklung und den Fassadenbildern entsteht für die doch unterschiedlichen Nutzungen ein relativ homogenes Erscheinungsbild des aus zwei Gebäuden bestehenden Ensembles. Die viergeschossige Ausbildung zur Montpellierbrücke fügt sich gut in den künftigen städtebaulichen Kontext ein, inszeniert durch einen Rücksprung die Erdgeschosszone und bietet den dort gelegenen Geschäften eine gute Präsentationsmöglichkeit. […] Die Arbeit der Verfasser stellt einen soliden und funktionalen Vorschlag zur Erfüllung der Anforderungen der Wettbewerbsaufgabe dar […].“

Weitere Beiträge / Related articles

Competitionline Ranking 2021

Das Competitionline-Ranking 2021 ist da!
Beim Ranking, bei dem wir anhand unserer Wettbewerbsergebnisse gemessen werden, freuen wir uns, dass unser Team unter den Besten 20 ist!
In der Kategorie Architektur belegen wir unter ca. 29.000 Architekturbüros in Deutschland den 20. Platz und in der Kategorie Stadtplanung sogar den 15. Platz.

Wettbewerbsgewinn: Erster Preis für die neue Hauptstelle der Sparkasse in Neunkirchen

Bei dem nicht offenen Wettbewerb mit insgesamt 6 teilnehmenden Architekturbüros konnte unser Entwurf die Jury überzeugen. Als eigenständige Figur markiert der Neubau der neuen Hauptstelle der Sparkasse Neunkirchen den Auftakt zur Innenstadt. Die aufsteigende und fließende Bewegung der Gebäudekubatur erzeugt ein Spannungsfeld zwischen Anpassung, besonderer Präsenz und Eigenständigkeit. Durch die sorgfältige Wahl der Fassadenmaterialität und Kleinteiligkeit der Fassadenöffnungen wird dennoch behutsam auf die unmittelbaren Nachbarschaftsgebäude eingegangen.

Urban und grün zugleich

Unser Wettbewerbsbeitrag für die Frankfurter Hellerhöfe in der aktuellen DAB Deutsches Architektenblatt Ausgabe 05/2022.

Quartier mit Gemeinschaftscharakter

Das polis-magazin berichtet in der aktuellen Ausgabe 01/2022 u.a. über unseren Entwurf für die Frankfurter Hellerhöfe.  Im Frankfurter Gallus-Viertel entsteht bis 2027 auf einem knapp 2,4 ha…
error: Dieser Inhalt ist geschützt.