Das Hotel an der Taunusstraße 1B ist Teil des neu entstehenden Ensembles des Wiesbadener Kurecks. Der fünfeckige Neubau wird auf der Baufläche des ehemaligen Casinos aufgebaut. Die Obergeschosse erhalten eine gleichmäßige Natursteinfassade, welche sich an die umliegenden Gebäude anpasst.

Das neue Gebäude der IFM Immobilien AG wird sich über 8 oberirdische Geschosse und 1 Untergeschoss erstrecken und insgesamt ca. 7.500 m² Brutto-Grundfläche ausweisen.

Die Taunusstraße 1b und das benachbarte Hochhaus Taunusstraße 1a liegen auf einem Flurstück und können gemeinsam über eine neu erstellte, in den Hang eingebettete Tiefgarage angedient werden. Die sogenannte Quartiersgarage wird von der Taunusstraße aus gesehen auf der Rückseite des Hochhauses liegen.

Für die Realisierung des Projektes wurde der Bebauungsplan „Quartier-Kureck“ gemeinsam mit der Stadt Wiesbaden im Jahr 2018 geändert. Auf dem Kureck-Areal entstehen insgesamt 14 Gebäude mit über 40.000 Quadratmetern zeitgemäßer Wohn- und Gewerbeflächen. Ein Büroneubau, dessen Nutzer das Hessische Ministerium für Soziales und Integration ist und das Büro- und Gewerbeobjekt „Wiesbadener Palais“ wurden bereits übergeben. Das Gesamtprojekt soll bis 2022 abgeschlossen sein.

Schmidtploecker ist durch den Generalunternehmer ZECH Bau SE mit der Realisierungsplanung beauftragt worden.

Projektdaten

  • Leistung
    Realisierungsplanung

  • Standort
    Wiesbaden

  • Bauherr
    IFM Immobilien AG

  • Nutzung
    Hotel

  • Projektart
    Neubau

  • Partner
    ZECH Bau SE

  • Bildquelle
    © DK Real Estate, Max Dudler Architekten

error: